Der perfekte Blowjob – Das uralte Ritual der Frauen Mexicos

3,45

Art.-Nr.: B00H0JJULO Kategorien: , Product ID: 18285

Produktbeschreibung

Die sinnliche Beschreibung der Erlebnisse von Maria und ihrem Partner Julio weiht sie in ein uraltes und geheimes mexikanisches Ritual ein. Mit diesem Ritual bringen die Frauen Mexikos schon seit Generationen die härtesten Kerle um den Verstand. Selbst der größte Macho wird dabei zu Wachs in den Händen seiner Partnerin. Freiwillig und mit größtem Genuss. Einem Genuss, der Frau und Mann mehr verbindet, als dies jeder Ehering vermag.

Lassen Sie sich inspirieren und bringen Sie neuen Pep in Ihr Liebesleben. Von der Umsetzung dieser jahrhundertealten Techniken profitieren sowohl Frauen als auch Männer. Sexuelle Erfüllung ist das Salz in der Suppe einer Partnerschaft. Auch Ihre Beziehung wird sicherlich davon profitieren.

Leseproben:
*********

Sein keuchender Atem war wie Musik in ihren Ohren. Da sie ihn nicht völlig in den Wahnsinn treiben wollte, gönnte sie ihm nach einiger Zeit eine Pause. Lächelnd schaute sie ihn an. »Genieße es einfach«, war alles, was sie sagte. Dann kniete sie sich vor ihn. Ihre Hände wanderten zu seinem Hosenbund, um ihm die Hose zu öffnen. Sie tat dies langsam und sehr behutsam. Als der letzte Knopf geöffnet war, rutschte sie der Schwerkraft folgend nach unten, wo sie seine Fußgelenke umschloss. Sanft umfasste sie nacheinander seine Knöchel, um diese anzuheben und von der Hose zu befreien. Die nutzlos gewordene Hose schleuderte sie achtlos in den Raum.

Freudig nahm sie die große Beule in seiner Unterhose wahr. Es schien ihm also zu gefallen. Dankbar schickte sie ein »Gracias«, ein Danke, an ihre Großmutter und ihre Mutter. Obwohl sie recht unerfahren war, wusste sie dennoch anhand deren Schilderungen genau, wie sie fortfahren musste.

——

Julio wurde von ekstatischen Gefühlen geradezu hin und her geschleudert. Zumindest, soweit es ihm die Handfesseln erlaubten. Am liebsten hätte er seine Lust und Leidenschaft aus sich herausgebrüllt. Hierzu war er aber beim besten Willen nicht in der Lage, so dass es bei einem immer lauter werdenden Stöhnen blieb. Die Empfindungen, die durch seine Synapsen jagten, überwältigten ihn geradezu. Nie hätte er es für möglich gehalten, was er in diesem Augenblick erlebte. Wie er feststellen musste, war er in dieser berauschenden Ekstase völlig hilflos. Er konnte nichts tun, um die Empfindungen zu beeinflussen oder für eine süße Erleichterung zu sorgen. Insgeheim betete er darum, dass seine Frau schon wissen würde, was zu tun ist.

preloader